Milchersatz - Anleitungen

Anleitungen für Milchersatz

Genug gemeckert über Tiermilch. Was bleibt denn noch übrig, wenn du alle „minderwertigen“ Nahrungsmittel aus deiner Küche verbannst? Wenn du keine Kuh-, Ziegen- oder Schafsmilch in dein Müsli gibst, was dann?

Alternativen.

Anstelle von Kuhmilch eigenen sich Nuss- oder Getreidedrinks. Sie können genauso wie die Kuhmilch zum Backen, fürs Müsli oder den Getreidebrei genommen werden. Es gibt verschiedene Sorten wie Mandeldrinks, Reis- und Haferdrinks zu kaufen. Diese „Drinks“ sehen aus wie Milch und werden ebenso verwendet, dürfen aber nicht so bezeichnet werden. Einzige Ausnahme ist die Kokosmilch, da diese ihren Namen schon vor dem Verbot hatte.

Achte beim Kauf auf das Süßungsmittel und ob eventuell andere unerwünschte Begleitstoffe beigemischt sind. Wenn du einen sehr guten Mixer hast, kannst du diese Drinks kinderleicht selbst herstellen und hast damit wieder die Macht über deinen Familientisch.

Die Grundrezepte sind alle ungesüßt.

Die Getreide- und Nussmilch schmeckt der ganzen Familie und kann mit etwas reinem Kakao zum gesunden Nachtisch für größere Kinder werden: Zum Süßen kannst du Mandelmus, Datteln oder andere Trockenfrüchte verwenden. Für Babys bedarf es dieser Süße nicht.

Die Vorbereitung für selbstgemachte Getreidemilch

Das Getreide etwa zwei Stunden in etwas Wasser einweichen, dann wird es leichter bekömmlich.

Die Vorbereitung für selbstgemachte Nussmilch

Die Nüsse über Nacht in Wasser einweichen und das Einweichwasser verwerfen.

Die Anleitung

Die Nüsse oder das Getreide werden zusammen mit stillem Wasser etwa 2 Minuten auf höchster Stufe gemixt. Bei einem schwächeren Mixer kann es sinnvoll sein, die Nüsse erst zu mahlen und dann mit Wasser aufzufüllen. Erwachsene und größere Kinder können die Milch problemlos sofort genießen. Feiner wird es, wenn du die Milch durch ein feines Sieb gießt oder durch ein Küchenhandtuch siebst.

Die zubereitete Milch schmeckt am besten frisch, sie ist etwa 2 Tage im Kühlschrank haltbar. Vor dem Verwenden bitte schütteln.

Rezepte für Nussmilch

Das Grundrezept für Nussmilch, das auch für Paranüsse, Haselnüsse, Macadamianüsse und alle anderen Nüsse gilt oder auch gemischte Nüssen enthalten kann:

Mandelmilch

70-100g Mandeln (geschält)

500ml Wasser

 

Rezepte für Getreidemilch

Hafermilch

50g Haferflocken

500ml Wasser

Hafer enthält geringe Mengen Gluten. Bist du oder dein Baby Gluten-Sensitiv oder gar von Zöliakie betroffen, musst du auf Haferflocken verzichten.

 

Reismilch

110g Reis

500ml Wasser

Reis, auch Vollkorn und Bioqualität, ist oft mit Arsen belastet und sollte daher im ersten Lebensjahr gar nicht oder nur sparsam verwendet werden. Danach hat sie den Vorteil, dass sie sehr Allergen-arm ist.

 

Hirsemilch

140g Hirse

500ml Wasser

Die Verwendung

Für Beikoststarter kannst du für den Brei Mandel- oder Hirsemilch gut verwenden. Sie sind reich an Eisen und eigenen sich auch für Menschen, die auf tierisches Eisen verzichten. Verwende Bio-Zutaten in bester Qualität und koche die „Milch“ mit dem Getreide für den Brei auf.

Sojamilch ist in geringen Mengen für Erwachsene geeignet. Für Babys und Kleinkinder wird sie nicht empfohlen.

Die Getreide- oder Nussmilch ist für die Beikost perfekt geeignet.

Weder die Kuh-, Ziegen- oder jede andere Tiermilch, noch die genannten Getreide- oder Nussmilchen dürfen die Muttermilch ersetzen oder ins Fläschchen gefüllt werden. Für eine reine Milchmahlzeit enthalten sie zu wenige Nährstoffe und auf Dauer wäre ein Mangel nicht auszuschließen. Wenn du keine Muttermilch geben kannst, musst du leider künstliche Pre-Nahrung wählen. Bisher gibt es keinen anderen Ersatz.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Ausprobieren der Rezepte.

Ich wünsche dir friedliche Familientischgespräche,

Deine Kerstin

 

 

Kommentare  

#1 Rebecca 2018-09-13 12:31
Hallo Kerstin,
im Handel gibt es mit Calcium angereicherte Pflanzenmilch, ne Idee wie man die selbstgemachte Pflanzenmilch mit Calcium "aufpeppen" kann? Welche Möglichkeiten hat man da?
VG
Rebecca
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zustimmung