Mein Weg zu "Kind UND Karriere"

Im Jahr 2013 lud mich eine Schulfreundin zu einem Kennenlernabend ein. Sie wolle mir ganz besondere Produkte und eine ganz einmalige Firma vorstellen. Ich war schon bei einigen Direktvertriebs-Partys dabei, konnte mit der genannten Firma nichts anfangen und sagte zu. Schnell stellte sich für mich heraus, dass das nichts ist, das ich brauche.

Im September 2015 wurde ich zum 2. Mal Mutter. Jonas war ein echtes „highneed“ Baby. Ich war Vollzeit-Still-Mama und hatte 3 Jahre Elternzeit bei meinem Arbeitgeber eingereicht. Durchs ewige stillen (und wer das nicht kennt, es kann echt mit eingeschlafenen Pobacken und kalten Füßen einhergehen) saß und lag ich ziemlich viel und beschloss diese Zeit mit einem Fernstudium zu füllen. Schnell wusste ich, dass ich daraus eine Selbstständigkeit erschaffen wollte und meldete im Januar 2017 mein Nebengewerbe an.

Im März 2017 wurde ich Partnerin der Firma mit der ich ein paar Jahre zuvor nichts anfangen konnte. Bei einer anderen Partnerin, meiner heutigen Mentorin Steffi. Was war zwischenzeitlich geschehen?

Durch meine Ausbildung zur Fachberaterin für holistische Gesundheit bei der AKN hatte ich mittlerweile ein echtes Verständnis für die Produkte. Ich bin ein Mensch, der gerne selbst recherchiert, im Tiermodell von Tobias Beck ein hoher Eulen-Anteil.

Bevor ich meiner heutigen Mentorin sagte, dass ich gerne in ihr Team möchte, las ich alles was ich im Netz zur Firma, zu den Produkten und zum Networkmarketing finden konnte. Ich schrieb sie an, was mein erster Schritt sei. Sie lud mich zu erst zu einem Webinar ein. Ich war ungeduldig, am liebsten wollte ich doch einfach nur unterschreiben. Das Webinar unterstrich das, was ich im Internet bereits herausgefunden hatte. Da ich den Button „Partner werden“ soundso schon gesehen hatte, klickte ich einfach darauf. Nachdem mein Start-Paket für 29€ bei mir ankam, telefonierte ich mich Steffi. Ich las die Unterlagen und plante meinen ersten Kennenlern-Nachmittag.

Für das erste Mal lud ich gezielt alle meine Direktvertrieb-erfahrenen Freundinnen ein, da ich mir ihre Tipps uns Expertise sichern wollte. Genau das sagte ich auch zur Einladung dazu. Es holperte dann vor sich hin. Auch heute sind meine Vorstellungen nie perfekt. Am Ende kannst du einem Falschen nichts Richtiges und einem Richtigen nichts Falsches erzählen.

Möchtest du Menschen für dein Team gewinnen, geht es in erster Linie darum Menschen zu finden, die deine Produkte brauchen UND wollen.

Mindestens genauso wichtig ist allerdings:

  1. Die Menschen müssen wissen, dass es dich gibt.
  2. Nur wenn sie dich mögen, hast du eine Chance.
  3. Vertrauen. Ohne Vertrauen kein Geschäft.

Das erste Jahr machte ich ein paar Präsentationen, saugte alle Informationen auf und brachte im Dezember 2017 unseren Florian zur Welt. Während ich im Wochenbett genauso viel machte, wie wir Frauen machen sollen (nichts) und dennoch einen kleinen Betrag Provision erhielt, war ich noch weiter darin bestärkt, dass diese Art von Business sowas von familientauglich ist.

Im März 2018 gewann ich fast schon plötzlich meine erste Partnerin. Ivonne. Mutter und Naturfriseurin. Eine ganz herzliche und tolle Frau, die heute mein stärkstes Team führt. Hatte ich vorher meine 150 – 200 Euro (bis auf einen 750 Euro Ausrutscher) kam jetzt Schwung in die ganze Sache.

In 2019 beschloss ich mein Team nun tatsächlich zu führen und mich nicht länger hinter Steffi zu verstecken. Bis dahin hat sie sehr viele Aufgaben für mein Team mit übernommen. Aus meinem Nebengewerbe wurde mein Hauptgewerbe, die Ernährungsberatung gab ich wieder auf. Ich hielt weniger Produkt-Präsentationen, dafür nun Teammeetings und Einzel-Coachings.

Ende 2019 zählen nun 52 wundervolle Partner zu meinem Team. Mit einem Hausfrauenbusiness hat das schon lange nichts mehr zu tun. Ich kenne keinen Job der ähnlich viele Freiheiten lässt und so flexibel mit der Kinderbetreuung harmonisiert. Dadurch, dass ich vorwiegend mit Müttern arbeite, ist das gegenseitige Verständnis immens hoch. Täglich telefonieren ist beiderseits nicht drin. Sprachnachrichten, die jeder zu seiner bevorzugten Zeit beantwortet, sind eine tolle Lösung.

Wenn du mehr über die tollen Möglichkeiten erfahren willst, verbinde dich mit mir auf facebook und instagram und trage dich gern in meinen Newsletter ein. Falls du jetzt schon Lust hast, darüber zu sprechen, wie du einsteigen kannst, melde dich gerne zu einem Erstgespräch bei mir an.

Deine Kerstin

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.